B¨rger Stiftung Stormarn

Das Thema:

...Manchmal ist leben der härsteste Job

Depression eine unterschätzte Krankheit

Die Depression macht neben dem privaten Leben insbesondere den beruflichen Alltag zu einer großen kräftezehrenden Herausforderung für Betroffene, Angehörige, Arbeitgeber und Kollegen. Depressives Leid ist überaus belastend und dringt in alle Lebensbereiche vor - auch in das Berufsleben. Oft kommen parallel kognitive Einschränkungen hinzu:Depressiv erkrante Menschen können sich nur schwer konzentrieren, werden unaufmerksam, können Informationen nicht mehr wir gewohnt verarbeiten.

Der Arbeitsalltag ist damit für die Betroffenen oft ein großer Angang...


Die Referenten:

  • Dr. Heike Grote-Seifert, Geschäftsführerin der Arbeitsagentur, Bad Oldesloe
  • Bernd Andreas Czarnitzki, Betroffener und Genesungsbegleiter
  • Michael Fischer, Betroffener und Polizeibeamter
  • Bettine Wyszomirski, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberärztin der Tagesklinik Ahrensburg und der Ambulanz
  • Anja Sievers-Sack, Head of Human Resources bei der Basler AG, Ahrensburg
  • Hans-Werner Harmuth, Politikreferent der DAK Gesundheit, zuvor Leiter Kundenberatung (Kreis Stormarn)

Die Moderation:

Ahrensburg- Ursula Pepper
Bürgermeisterin der Stadt Ahrensburg a.D.,
stv. Vorsitzende des Stiftungsrates der Bürger-Stiftung Stormarn

Depression
und Arbeit...wie geht das?

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

Diskussion mit Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten und Interessierten

Di, 11.12.2018 um 19 Uhr
Reithalle Kulturzentrum Marstall
Lübecker Str. 8, 22926 Ahrensburg

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -