B¨rger Stiftung Stormarn

Lesepaten begeistern in Bargteheide

Je kälter es draußen ist, desto schöner fühlt es sich an, an einem warmen Platz in einem Buch zu versinken.

Noch gemütlicher ist es, sich vorlesen zu lassen und einfach nur zuzuhören. Diese Möglichkeit boten nun Annelore Penno, Christa Czernohous, Ilona Hohmann und Ulrike Sahling in der Stadtbibliothek Bargteheide.

 MASTER2

Vielen Dank an Frau Küstner vom Hamburger Abendblatt für die wunderbare Berichterstattung.

Als Lesepaten der Bürger-Stiftung Stormarn luden sie Kinder und deren Eltern ein, Wintergeschichten zu lauschen. Ein Pilotprojekt, das gut angenommen wurde. „Von Mal zu Mal kamen mehr Besucher“, sagt Annelore Penno, Bereichsleiterin der Lesepaten in Bargteheide. Sie freut sich über die positive Resonanz, die das Vorhaben der ehrenamtlichen Vorleser weiter bestärkt: bei Kindern die Liebe zu Büchern zu wecken.

Wer neun Stempel hat, bekommt ein Geschenk
Derzeit besuchen rund 65 Männer und Frauen regelmäßig Kitas und Schulen in ganz Stormarn. Dort werden sie von den kleinen Zuhörern meist sehnlichst erwartet. „Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass Kinder das Vorlesen von Zuhause überhaupt nicht kennen“, sagt Lesepatin Christa Czernohous, selbst siebenfache Oma. Umso verzauberter seien die Kita- und Schulkinder, wenn ihnen Gedichte und Erzählungen vorgetragen würden. „Da werden aus sonst unkonzentrierten kleinen Wildfängen häufig Jungs und Mädchen, die mit großen Augen ganz ruhig einer Geschichte folgen“, sagt Czernohous. Die Aufmerksamkeit tut beiden Seiten gut. „Wir Lesepaten fühlen uns beim Vorlesen mindestens genauso wohl wie die Kinder.“

Um das Angebot weiter auszubauen, ist Bereichsleiterin Annelore Penno ständig auf der Suche nach neuen Kooperationen. Für das „Projekt Wintergeschichten“ fragte sie spontan in der Stadtbibliothek Bargteheide an. „Die Lesepaten rennen bei mir offene Türen ein“, sagt Diplom-Bibliothekarin Regina Falkner. Sie leitet seit 20 Jahren die Stadtbibliothek am Bargteheider Marktplatz und stellte für das neue Lesepaten-Projekt ohne langes Überlegen den Vorleseraum der Bücherei zur Verfügung. „Einem Kind vorzulesen, hat ungezählte Vorteile. Das Gehirn entwickelt sich besser, der Wortschatz vergrößert sich, Wissen wird vermittelt“, bestätigt auch die angehende Lese- und Literaturpädagogin Antje Wengorz.

Sie plant Veranstaltungen für die Bargteheider Bücherei, will „die Schönheit vom gedruckten Wort möglichst vielen Menschen nahebringen“. Nach dem erfolgreichen Auftakt mit den Wintergeschichten sind sich Lesepaten und Bibliotheksmitarbeiter einig: Das war erst der Anfang der Zusammenarbeit. „Es wird zwar keine kontinuierliche Vorlese-Reihe geben“, sagt Annelore Penno. „Aber wir kündigen jeweils rechtzeitig an, zu welchem Thema wir wann wieder zum Vorlesen einladen.“ Auch dann gelte noch der Stempelpass, mit dem sich die Kinder bereits beim Besuch der Wintergeschichten einen Stempel „verdienen“ konnten. Wer neun Stempel beisammen hat, bekommt ein kleines Überraschungsgeschenk von der Stadtbibliothek. Beim nächsten Vorlesetermin am Weltfrauentag präsentieren die Lesepaten Geschichten über starke Mädchen.

2019logo final

logo kreis